Kronsberghof

Ziel dieses Projektes war es, zur EXPO 2000 in Hannover einen ganzheitlichen Ansatz zu realisieren. So wurden hier biodynamische Landwirtschaft, artgerechte Tierhaltung, Verarbeitung aller Produkte auf dem Hof, Vertrieb in Bioladen, Hofmetzgerei, Hofkäserei und Gaststätte kombiniert. Die Abwässer und Abfälle werden über eine Biogasanlage und eine Schilfkläranlage vollständig geklärt. Die anfallende Energie speist ein Blockheizkraftwerk mit Kraft-Wärme-Kopplung. Regenwässer werden in offenen Gräben und Rigolen gepuffert dem Vorfluter zugeführt.

Meine Aufgaben in diesem Projekt waren: Geomantische Voruntersuchung Abstimmung mit dem Bebauungsplan. Die Landschaftsgestaltung von der Objektplanung bis zur Bauleitung.

Umsetzung der geomantischen Ziele
Geomantische Baubetreuung


Dem ganzen Grundriss liegt ein geomantisches Konzept zugrunde. So wurden die Gebäude, die Wege und die Bäume gezielt platziert in Abstimmung mit der jeweiligen Energie. Der Bauerngarten ist nach harmonikalen Maßen proportioniert. In seiner Hauptachse liegt eine besondere Kraftlinie. Hier wurden Sonderstandorte für Kalktrockenvegetation, Feuchtvegetation und für spezielle Bachblüten geschaffen. Die Leylinie verläuft durch den Mittelweg. In dem letzten Weg haben Heilkräuter auf der dortigen Verwerfung besonders viele Wirkstoffe.