Gestaltung privater Hausgärten



Der Hauseingang ist die Visitenkarte der Bewohner. Die Schnittstelle
zu den Mitmenschen sollte offen sein und Willkommenheit zeigen.
Hier ist der Eingang mit Gehölzen gerahmt.
Am Boden sind die Funkien ein Blickfang.




Der Gartenweg fügt sich harmonisch in die Landschaft ein.
Splitt und Granitleisten sind durch kleine Bruchsteine
von der Pflanzung getrennt. Die Trennung wird durch Sternmoos und Stachelnüsschen überspielt.




Der Frühstücksgarten stellt das Thema Yin und Yang dar.
Links der weibliche Stein - rechts der männliche Stein.
Die Fläche dazwischen stellt den leeren Raum dar, in dem alles möglich ist.
In der Mitte weiter hinten symbolisiert die Quelle
das Fließen der Lebensströme.




Wasser ist im Garten immer ein belebendes Element.
Der Bachlauf ist hier so gestaltet, dass ein kleiner Wasserfall
noch für leises Plätschern sorgt.
Steine und Pflanzen intergrieren das Wasser,
so dass es ganz natürlich aussieht.




Der Bachlauf endet in einem kleinen Teich, der auch die Pumpe enthält.
Die Böschung ist wieder mit Granitsteinen gestaltet
und sieht mit den Wildstauden ganz natürlich aus.