Geomantischer Japangarten Schindlerhof




Der Neubau des Seminarhauses Denkart und der Übernachtungsbereich Ryokan sollte durch eine entsprechende Gestaltung der Außenanlagen ergänzt werden. Zusammen mit der Japangartendesignerin Rena Haase packten wir die Aufgabe an. Mein Beitrag zu diesem Projekt war die geomantische Untersuchung, die technische Erfahrung bei Landschaftsbauprojekten und die geomantische Baubegleitung.




Die Lenkung und Harmonisierung der feinstofflichen Kräfte wurde in diesem Projekt mit entsprechenden Steinsetzungen umgesetzt. Auch hier war ein wichtiger Teil der zeremonielle Baubeginn, die Begleitung der Landschaftsbaufirma mittels geführter Meditationen, sowie die Übergabe des Werkes in einer gemeinsamen Meditation mit dem Bauherrn.

Das Ergebnis dieser Konzeption ist nach Aussage der Betreiber des Seminarhauses ein wesentlich verbessertes Arbeitklima in den Seminaren und schnellere Lernerfolge.




Die Gestaltung der Umgebung des Hauses vermittelt innere Ruhe und Konzentration. Am großen Teich kommen die Gedanken zur Ruhe. Man schöpft Kraft und Intuition.


 

In der Mitte des Bildes ist der Stein auf dem Herzpunkt.
 
Der Stein im Vordergrund harmonisiert den vorhandenen Erdriss.